Skip to main content

Zaziki – fast so gut wie vom Griechen nebenan

Dieses Rezept wurde für den Thermomix TM31 optimiert


Zaziki (Tzatziki) Thermomix-Rezept

Zu jedem griechischen Essen gehört eine ordentliche Portion Zaziki! Leider schmecken die gekauften Dips nicht mal annähernd so gut wie das Original vom Griechen nebenan.

Doch dieses Rezept kommt dem Original schon sehr nah. Und das Beste dabei: Ihr benötigt lediglich 2-3 Minuten zum Nachmixen!

Wie bereite ich das Zaziki mit dem Thermomix zu?

Das Thermomix-Rezept ist schnell erklärt, da es nur aus 2 Mixvorgängen besteht.

Zuerst gibst du 2 Knoblauchzehen, eine halbe geschälte Gurke sowie die Kräuter in den Mixtopf und lässt alles 10 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern.

Anschließend gebt ihr 75g Frischkäse250g Magerquark75g Naturjoghurt100g Schmand und 1 TL Salz dazu und lasst es 30 Sekunden auf Stufe 3 verrühren.

Und so schnell habt ihr einen tollen Zaziki zu Gyros, Pitas, dem Grillen oder wozu ihr es gerne esst!

Guten Appetit!

Wie hat dir das Rezept gefallen? Hinterlasse einen Kommentar und hilf dabei, das bestmögliche Rezept zu erstellen. Ich freue mich über dein Feedback.

Die Fakten auf einen Blick

Zaziki Thermomix Rezept Rezeptkarte

Zaziki | Rezept für den Thermomix

Dieses Zaziki begeistert durch einen intensiven Geschmack und ist dazu noch kinderleicht in der Zubereitung.
Rezept drucken Rezept pinnen
Kategorie: Aufstriche & Dips
Zubereitungszeit: 3 Minuten
Gesamtzeit: 3 Minuten
Portionen: 4
Kalorien/Portion: 172kcal

Benötigte Zutaten

  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ Salatgurke geschält
  • 3 TL Dill oder Petersilie
  • 75 g Frischkäse
  • 250 g Magerquark
  • 75 g Naturjoghurt
  • 100 g Schmand
  • 1 TL Salz

Rezeptzusammenfassung

  • 2 Knoblauchzehen, ½ geschälte Gurke und 3 TL Dill oder Petersilie10 Sek. / Stufe 5
  • 75g Frischkäse, 250g Magerquark, 75g Naturjoghurt, 100g Schmand und 1 TL Salz | 30 Sek. / Stufe 3

Hinweis: Die im Rezept angegebene Backzeit kann aufgrund von Temperaturungenauigkeiten bei den verschiedensten Backofenmodellen von der Backzeit, die du benötigst, etwas abweichen. Behalte das Gericht im Backofen – zumindest beim ersten Versuch – deshalb immer im Auge.

Du bist auf Instagram unterwegs und hast dieses Rezept ausprobiert?Dann würden wir uns freuen, wenn du @food_fun_and_facts markierst und #food_fun_and_facts hashtaggst!
Auf Facebook kannst du uns ebenfalls findenFolge unserer Seite @foodfunandfacts2018 und verpasse kein neues Rezept mehr!
Nicht zuletzt sind wir auch auf Pinterest vertretenDort findest du uns unter @foodfunandfacts2018 – neben eigenen Rezepten kannst du dort auf unseren Pinnwänden eine große Auswahl an Rezepten anderer Foodblogger entdecken!

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *