Skip to main content

Schenkende Sterne – Ausstechplätzchen neu erfunden

Dieses Rezept wurde für den Thermomix TM31 optimiert

Enthält unbezahlte Werbung


Ausstechplätzchen Thermomix®-Rezept Schenkende Sterne

Zur Weihnachtszeit wird wohl überall viel gebacken. Doch jedes Jahr die gleichen Kekse zu backen, wird auch langeweilig. Dieses Jahr habe ich einem langbewährten Rezept neues Leben eingehaucht.

Dazu habe ich einfach die klassischen Ausstechplätzchen mit den superleckeren Kinder Riegeln kombiniert. Jedes Dessert oder Gebäck, welches mit Kinder Riegeln kombiniert wird, erhält einfach einen einzigartigen Geschmack. So auch meine schenkenden Sterne, die ein Stück Kinder Riegel für euch bereithalten. Sie sind einfach süß und bei Groß und Klein eine Nascherei wert.

Das aufgeführte Rezept könnt ihr auch für ganz normale Ausstechplätzchen nutzen.

Wie bereite ich die Ausstechplätzchen mit dem Thermomix zu?

Für den Teig gibst du alle Zutaten, außer die Schokoriegel, in den Thermomix und lässt ihn 5 Minuten auf Teigstufe durchkneten. Dann nimmst du ihn aus dem Mixtopf und knetest ihn mit der Hand durch, bis er zu einer festen Kugel wird.

Mit der passenden Sternform* habt ihr die Plätzchen im Handumdrehen aus dem Teig gestochen

Ich teile den Teig immer in mehrere Teile, damit es einfacher ist, ihn auszurollen. Um Festkleben zu verhindern, solltest du die Arbeitsfläche sowie das Nudelholz mit etwas Mehl bestreuen, bevor du den Teig ausrollst. Dann stichst du Sterne aus dem ausgerollten Teig aus und legst sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Dies wiederholst du, bis das Backblech voll ist.

Jetzt geben wir den Sternen ihr Geschenk. Dazu nimmst du die Kinder Riegel und teilst sie einmal längs in der Mitte und dann noch einmal in jedem Zwischenraum. Die Größe der Kinder-Riegel-Stücke ist natürlich auch von eurer Ausstechform abhängig. Ich habe eine relativ kleine und daher die Kinder Riegel relativ klein geteilt.

Die Kinder-Riegel-Stücke legst du dann in die Mitte eines jeden Sterns und klappst einen Zacken des Sternes um, damit es aussieht, als würde der Stern die Schokolade festhalten.
Die Sterne können nun ca. 8 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze in den Backofen. Behalte sie jedoch im Auge, damit sie nicht zu dunkel werden und die Schokolade nicht verbrennt.

Die angegebene Backzeit bezieht sich immer auf ein Blech.

Wer jetzt noch möchte kann den Sternen mit Hilfe von Zuckerschrift ein kleines Gesicht schenken oder sie auch anders verzieren.

Viel Spaß beim Backen!

Pinne dieses Rezept auf Pinterest, indem du zuerst das Bild und anschließend das Pinterest-Logo oben rechts antippst!
Pinne dieses Rezept auf Pinterest, indem du den Mauszeiger über das Bild bewegst und anschließend das oben rechts erscheinende Pinterest-Logo anklickst!

Die Fakten auf einen Blick

 

Ausstechplätzchen Thermomix Rezept Schenkende Sterne Rezeptkarte

Ausstechplätzchen "Schenkende Sterne" | Rezept für den Thermomix®

Diese Plätzchen halten für ihre Verzehrer ein kleines Geschenk bereit – das ideale Gebäck für die Weihnachtszeit.
Rezept drucken Rezept pinnen
Kategorie: Süßwaren
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Backzeit (pro Blech): 8 Minuten
Gesamtzeit: 50 Minuten
Portionen: 3 Backbleche
Kalorien/Portion: 1837kcal

Benötigte Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • ½ Pck. Backpulver
  • 10 Kinder Riegel

Rezeptzusammenfassung

  • Backofen vorheizen | 200°C
  • 500g Mehl, 250g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 250g weiche Butter, 2 Eier und ½ Pck. Backpulver in den Thermomix geben | Teigstufe / 5 Min.
  • Teig aus den Mixtopf nehmen und mit der Hand durchkneten, bis er zu einer festen Kugel wird
  • Teig ausrollen, Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  • Kinder Riegel erst mittig längs teilen, dann in jedem Zwischenraum
  • Stücke auf die einzelnen Sterne legen und einen Sternzacken über die Schokolade klappen
  • Backblech in den Backofen schieben | ca. 8 Min.200°C Ober-/ Unterhitze

Hinweis: Die im Rezept angegebene Backzeit kann aufgrund von Temperaturungenauigkeiten bei den verschiedensten Backofenmodellen von der Backzeit, die du benötigst, etwas abweichen. Behalte das Gericht im Backofen – zumindest beim ersten Versuch – deshalb immer im Auge.

Du bist auf Instagram unterwegs und hast dieses Rezept ausprobiert?Dann würden wir uns freuen, wenn du @food_fun_and_facts markierst und #food_fun_and_facts hashtaggst!
Auf Facebook kannst du uns ebenfalls findenFolge unserer Seite @foodfunandfacts2018 und verpasse kein neues Rezept mehr!
Nicht zuletzt sind wir auch auf Pinterest vertretenDort findest du uns unter @foodfunandfacts2018 – neben eigenen Rezepten kannst du dort auf unseren Pinnwänden eine große Auswahl an Rezepten anderer Foodblogger entdecken!

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *